­čąÇ Konzept: Dauergeschlossen!

LINZ. Gr├╝nmarkt beweist eindr├╝cklich, wie man ohne ├ľffnungszeiten Erfolg haben kann!

“Schon genial” sagt man – angeblich – inzwischen in Linz, wenn es Positives zu berichten gibt. So erfolgreich wie die neue Good-News-Website ist auch das Konzept am Gr├╝nmarkt in Urfahr.

Das Geheimnis dahinter? Ist es ein Trick? Sind es Wundermenschen? NEIN! Es ist ganz einfach erkl├Ąrt:

Man nehme als zust├Ąndige lokalpolitische Stelle einfach einige Hawara und Apparatschiks (ALLE M├äNNLICH, M├ľGLICHST AUS KAMMERN UND B├ťNDEN) und garniere mit Netzwerkerinnen (NICHT ZU VIELE, DENN WEIBLICH!) und erstelle ein sogenanntes “Konzept”.

Dieses “Konzept” ist m├Âglichst als wild zusammengeschusterte Auflistung plumper Kopien, Halbweisheiten und Teilwissens auszuf├╝hren, einzureichen und hoch zu besolden. Hervorzuheben sind die HOHEN Kosten. Ohne ├╝ppiges Entgelt f├╝r Minderleistung kann es keinen Erfolg geben.

Die Tragf├Ąhigkeit dieses “Konzepts” beweist sich dann daf├╝r sogleich rasch am freien Markt und wird gemeinhin als “Pleite” bezeichnet.

Das Resultat wie hier am Gr├╝nmarkt ist dann der Zustand “Dauergeschlossen”.