­čĽŐ´ŞĆ Friede im Palast!

Extrem erfreuliche Nachrichten aus dem F├╝rstentum Monaco!

­čĽŐ´ŞĆ Eine ober├Âsterreichische Delegation mit Landeshauptmann Thomas Stelzer, ORF O├ľ Landesdirektor Klaus Obereder und weiteren Vertretern von Medien ├╝bergab gestern das Friedenslicht an F├╝rst Albert II. und seine Gattin F├╝rstin Charl├Ęne.

Monaco ist ein winziger, unabh├Ąngiger Stadtstaat an der franz├Âsischen Mittelmeerk├╝ste, der f├╝r seine luxuri├Âsen Casinos, Jachth├Ąfen und den prestigetr├Ąchtigen Gro├čen Preis von Monaco in der Formel 1 bekannt ist.

Genau dort ist eine Friedensmission aus Ober├Âsterreich in diesen Tagen nat├╝rlich enorm wichtig. ├ähnlich wie die tausenden Teilnehmer an der UN-Klimakonferenz in Dubai (COP28) reiste man selbstverst├Ąndlich per Flugzeug an die C├┤te dÔÇÖAzur. Das Klimaticket gilt auf dieser Strecke ja leider nicht.

Die Mission um Frieden im Palast des F├╝rsten ist laut ersten Informationen auch wirklich gelungen. Angeblich wegen einer kleinen Indiskretion des neuen Pressesprechers des O├ľ-Landesf├╝rsten wurde noch in der Nacht das Resultat der Mission f├╝r den echten F├╝rsten geleaked.

Dank O├ľ-Vermittlung bekommt F├╝rst F├╝rst Albert II. nun zu Weihnachten Fleisch ins Fondue. Obwohl Charl├Ęne von Monaco Vegetarierin ist. Der Suppentopf soll ausserdem direkt auf der Laterne mit dem Friedenslicht erhitzt werden!

Stelzer soll – motiviert von diesem Erfolg – nun sogar seinen Coleurnamen ÔÇ×Wotan” abgelegt haben. Ab sofort wird er – so wird berichtet – “Monaco-Tommy” gerufen!

Foto von Mark de Jong / Unsplash